Viktoria Renpenning

Ashtanga-Yoga-Lehrerin

Geboren in Taschkent/ Usbekistan und aufgewachsen in Berlin, habe ich schon immer ein Großstadtleben geführt. Nach vielen Auslandsaufenthalten in Finnland, Südamerika und Dänemark, sehe ich mich auch als Kosmopolitin, die schon in Städten in jeglicher Größe gewohnt hat – vom süßen Aalborg im nordjütlandischen Dänemark bis zur Mega-City Sao Paulo in Brasilien. So konnte ich wahrnehmen, dass Yoga tatsächlich etwas ist, was wir überall auf der Welt praktizieren. Es war 2015 in Kopenhagen, als ich zufällig während meines Auslandsstudium in Wirtschaftswissenschaften auf JeppeYoga stieß oder, wie sich die Ashtanga Yoga Schule nun nennt, Yogaskolen-KBH. Von Anfang an habe ich gleich eine positive Trainingserfahrung in dieser Schule gespürt. Dies lag vor allem an den regelmäßigen Hilfestellungen und Korrekturen, die man von den Lehrern erhielt, aber auch an der persönlichen Art und Weise, wie dich die Lehrer aufnahmen. Hier war ich keine weitere Klientin, die Einnahmen brachte. Ich war Viktoria, eine Yogaschülerin, eine Bekannte und später auch eine Freundin. Es vergingen viele Monate bis ich irgendwann verstand, dass die Art der Adjustments zu einem großen Maße von der Körperarbeit namens Alexander-Technik beeinflusst wurde, die die Qualität des Körperkontakts hervorbringt. Alexander-Technik fokussiert sich auf die Position von Kopf, Nacken und Rücken zueinander und arbeitet mit der Qualität der kraftloses und entspannten Körperhaltung, die Becken und Wirbelsäule voneinander „lösen“ und ein freieres Körpergefühl hervorrufen soll. Die Ausbildung zur Yoga-Lehrerin bei Jeppe Juhl Christensen beinhaltete auch 30 Stunden Alexander-Technik bei Jeppe selbst und einen Alexander-Technik-Wochenendworkshop. Weitere Informationen über die Yogaskolen-KBH findet ihr hier

Seit September 2016 lebe ich wieder in Berlin und konnte – natürlich – keine Yogaschule entdecken, die mir dieselben Qualitäten anbieten kann wie die Yogaskolen-KBH. Mit Konstanze Seifert vom Ashtanga Yoga Shala Berlin-Kreuzberg fand ich endlich wieder eine Lehrerin mit den weichen Händen, die mein Körper brauchte, um sich für die Dehnungen zu öffnen. In meiner einjährigen Suche nach der richtigen Yogaschule für mich habe ich unglaublich viele Yogastile und -lehrer ausprobiert. Vom Vinyasa Yoga Flow, über Hip Hop Yoga bis zum Anna Forrest Yoga. Es ist unglaublich wie viele verschiedene Yogastile man in Berlin finden kann. Für jeden ist etwas dabei und die Nachfrage scheint es offensichtlich auch zu geben…

Seit 2017 biete ich selbst im Aquariana – Praxis- und Seminarzentrum angeleitete Ashtanga Yoga Stunden an, die in meinem geliebten Alexander-Technik, weichen und langsamen Stil geführt werden. Ashtanga Yoga mal im soft Style? Dies ist für viele unvorstellbar. Aber es geht und es fühlt sich wunderbar und erfüllend an! Schau dir mein Kursangebot an und probiere es einmal aus. Ich freue mich auf Yoga mit dir in Berlin.

Im Mai 2019 habe ich eine weitere 400 UE Yoga-Lehrer-Ausbildung mit dem Unterrichtsschwerpunkt des Hatha Yoga bei Yoga Vidya e.V. im Allgäu absolviert. Meine Erfahrung bei Yoga Vidya kannst du in meinem Blog nachlesen.